Umstrukturierung

Viele meiner Beiträge sind vorerst passwortgeschützt.

Das liegt daran das ich meine Website weiter umstrukturiere.

Bitte habt ein wenig Geduld 🙂

Advertisements

Sinnliches

Bei Facebook bin ich kaum noch aktiv. Trotzdem stellte ich im Mai in eine regionale Gruppe eine „Modelsuche“ ein und bekam daraufhin sogar einige Mails.

Beate war nun die erste bei der es auch tatsächlich zum Shooting kam.

Gestern Vormittag war sie bei mir und wir zauberten ein paar schöne Ringlichtportraits sowie sinnliche Fotos mit etwas weniger Stoff.

Ich brachte unsere Räubertochter um 7.30 in den Kindergarten und kurz vor 8, pünktlich wie die Feuerwehr was bei mir immer Pluspunkte bedeutet, stand Beate bei mir im Hof. Wir quatschen direkt munter drauf los, sie holte ihren großen Wäschekorb aus dem Kofferraum und wir stiegen die Treppen hinauf in mein kleines Studio.

Wir setzten uns, unterhielten uns und be9326 small.jpgdie „Chemie stimmte“.

Wir erledigten den bürokratischen Teil, Beate zeigte mir was sie alles mitgebracht hatte und ganz locker und entspannt begannen wir unser Shooting.

Zwischendurch wurde fröhlich gesabbelt und gelacht, wir erzählten uns viel Privates voneinander und wir schafften ganz viele verschiedene Sets ohne Eile oder Hektik.

Ein mega entspanntes Shooting, produktiv und zwischenmenschlich sehr wertvoll.

Beate, hab vielen Dank! Ich freu mich darauf hier bald einige Fotos zeigen zu dürfen.

Schlangenshooting – wortreiches Fazit

20180427-IsiLife-DSC09340.jpgBereits vor über zwei Wochen stand mein Schlangenshooting mit Fotografenkollegen Andreas an, von dem ich hier und hier schon berichtete.

Nun möchte ich gerne davon erzählen.

Ich hatte an diesem Tag frei was mir sehr recht kam. Eher ungeplant war dass das Shooting auf ein Kinderwochenende fiel.

Wir, mein Mann und ich, holten also meine beiden Stiefkinder ab und brachten sie mitsamt der Jüngsten zu meinen Schwiegereltern.

Am späten Nachmittag brachen wir wieder nach Hause auf. Dort packte ich all meine Sachen zusammen und wir machten uns bereit für den Abend. Mein Mann begleitete mich wieder, wie auch beim letzten Besuch im Doros.

Kurz nach 18 Uhr ging es los. Auf der Fahrt war ich wahnsinnig aufgeregt.

Mein Mann konnte mich nur wenig beruhigen. In mir kochte ein, selbst verursachter, hoher Erwartungsdruck.

Vor Ort angekommen, mit viel Gepäck unterm Arm, trat ich in den Club ein. Die Aufregung legte sich leider nicht.  Weiterlesen

Brainstorming

20180417_105656 - KopieIch bin fleißig am Ideen sammeln.

In etwa 1,5 Wochen findet unser Schlangenshooting statt und ich freu mich schon sehr. 

Gleichzeitig bin ich natürlich irre aufgeregt. Ich weiß nicht so ganz genau was mich erwartet.

Mit Schlangen hab ich bisher keine Erfahrungen gemacht.

Auch das ich die Personen vor meiner Kamera im Vorfeld nicht kennengelernt habe ist neu.

Ich bereite mich gerne etwas auf meine Shootings vor, ich bin diesbezüglich also eher unspontan. Ich „stalke“ meine „Models“ via Facebook oder lasse mir Selfies schicken damit ich mir schon vorab Gedanken machen kann. Welche Positionen wären schön? Was gefällt mir besonders, was sticht heraus? Was mag die Person an sich selbst wohl gerne oder eher nicht so gerne? Welche Farben passen, welche Accessoires könnte ich mit in die Shooting Tasche packen?

Das alles fällt weg. Ich werde meine „Models“ erst beim Shooting selbst kennen lernen und zudem ist die Zeit stark begrenzt.

Improvisieren ist angesagt. Die Ideen die ich sammel sind eher „Richtlinien“ als „konkrete Pläne“.

Aber ich bereite mich so gut es geht vor und es wird schon alles schief gehen. Man wächst ja schließlich auch mit seinen Aufgaben. Oder so ähnlich 🙂

Noch weniger Facebook

Ich bin seit heute bei 500px angemeldet.

Mal abgesehen davon das Facebook ja bekanntermaßen eher ungeeignet ist um Fotos zu präsentieren… nervt es auch unheimlich.

Es versetzte mich in so eine Drucksituation.

Ich muss doch was posten! Den Leuten zeigen was ich mache!

Ich mach mich los davon… ich möchte fotografieren weil ich fotografieren möchte. Nicht weil Facebook mich schon wieder darüber informierte das ich seit 3 Tagen nichts mehr gepostet hab.

Natürlich genieße ich es „Likes“ zu bekommen. Aber dieses ganze Social-Drumborium..

Brauch ich das wirklich?

Jetzt könnten böse Zungen fragen warum ich mich dann bei der nächsten Plattform angemeldet habe um da ja doch wieder Fotos hochzuladen? Das erkläre ich Euch gerne.

Ich fotografiere ja am Liebsten Menschen. Damit die sich aber erstmal fotografieren lassen empfiehlt es sich Fotos vorweisen zu können.

Da kommt nun meine neue 500px Seite ins Spiel.

Einfach nur meine Fotos präsentieren. Ohne Drumborium.

Schaut doch mal rein 🙂

500px.com/nimmersattfotografie

Bine

Bine hats mir beim Stegerwalk total angetan! Nicht nur ihre offene, herzliche Art hat mich begeistert sondern auch das sie ein Knallerfoto nach dem anderen abgeliefert hat.

Die Fotos, die ich wenige Tage nach dem Walk fertig gemacht habe, könnt Ihr hier nochmal ansehen.

Stolze Braut

Was ganz untypisches für mich aber ich muss es Euch zeigen (Danke J. das ich darf!).

Diese Braut hatte ich vor etwa vier Wochen vor meiner Kamera. Ich liebe dieses Foto weil es kein typisches „Ich grinse von einem Ohr zum anderen- es ist der schönste Tag meines Lebens“-Hochzeitsfoto ist.

Sondern es zeigt eine schöne, stolze Braut.

jt9102 small.jpg

Toni @ Bayreuther Fotowalk

Tonis Fingernägel haben es mir absolut angetan! Ich wollte unbedingt Fotos machen auf denen man diese sieht.

Bei mir im Studio, mit Ringlicht, was ich im April ja sehr viel gemacht hab, wäre das natürlich überhaupt kein Thema gewesen. In „freier Wildbahn“ war das schon was anderes.

Toni findet Ihr bei Facebook und auch in der Model Kartei.

PS: Da ich psychisch momentan wieder ein bisschen unter Strom stehe, fiel die Bearbeitung erst recht düster aus. In Farbe macht es sich aber auch gut finde ich 🙂

Julia @ Bayreuther Fotowalk

Schon die Schnauze voll von Straßenfotos? Ich nicht 😛

Julia stand schon zweimal für kreative Portraits vor meiner Kamera. Nun endlich auch mal in freier Natur… äh… auf freier Straße.

Das Portrait rechts finde ich besonders stark weil man hier sieht wie trainiert sie ist 😉

Julia und Heike @ Bayreuther Fotowalk

Das Städtchen Bayreuth kenne ich inzwischen ja schon ein bisschen und hatte schon vor dem Walk ein paar Ideen im Kopf, die ich gerne mal dort umsetzen möchte.

Unter anderem an zwei Geländern am Jean-Paul-Platz.

Die eine Idee haben Heike und ich, wie ich finde, ganz großartig umgesetzt und ich bin sehr glücklich mit den Ergebnissen.

Meine zweite Idee, mit dem folgenden Treppengeländer welches man unscharf im Vordergrund sehen sollte, ist glaub ich noch etwas ausbaufähig.

Nach unten hin wirds etwas schepps. Ich mag es trotzdem 😉