Es hat Zoooooom gemacht

20180808_092238

Wie in meiner ersten Podcastfolge erzählt bestellte ich mir einen Rekorder zum Aufnehmen meines mehr oder weniger geistreichen Gesabbels 😉

Ich entschied mich für den „Zoom H1n Handy Rekorder“.

Mir war wichtig ein handliches Gerät zu haben, das sich bequem überall mitnehmen lässt. Zu viel Geld wollte ich auch nicht ausgeben denn ich weiß ja gar nicht ob das dauerhaft was für mich ist.

Ewig und drei Tage durchforstete ich das Internet. Las in Foren, sah mir YouTube Videos von Zockern und Podcastern an. Letztendlich kam ich zu dem Entschluss:

„Liest sich für mich alles viel zu kompliziert. Hätte könnte sollte.. MACHEN!“

Der Rekorder kam am Anfang der Woche. Leider konnte ich ihn da gar nicht ausprobieren denn mir fehlte eine Micro SD Karte, die nicht inklusive war.. was ich einfach nicht auf dem Schirm hatte.

Mein Mann und ich besorgten die Speicherkarte auf einer unserer vielen „Erledigungs-Touren“ auf der wir die letzten Dinge für unsere Reise organisierten.

Gestern probierte ich das Ding nun also zum ersten Mal aus.

Beim Auspacken war ich zugegeben recht wenig angetan. Der Rekorder ist kleiner als ich dachte, was aber nicht unbedingt nachteilig ist. Ich wollte ja was für „unterwegs“.

Das Material wirkt aber recht „billig“. Das Gehäuse ist komplett aus Plastik.

Ich zog den „Ploppschutz“ den ich mitbestellt habe über, eine der wenigen hilfreichen Infos aus den Nerd Foren, und machte ein paar Testaufnahmen.

Ich hielt das Ding in der Hand, bewegte es beim Aufnehmen, und ich stellte es auf ein Stativ. Waagrecht und auch senkrecht. Ich stellte es weiter weg, zog es näher ran, drehte es zu mir und auch seitlich zu mir wie es vielleicht bei einem Zweiergespräch sein könnte.

Ich ging damit nach draußen, an unseren gackernden Hühnern und der Hundedame vorbei, die sich im Gras wälzte. Ich stand auf der Blumenwiese, inmitten der zirpenden Grillen um raus zu finden welche Hintergrundgeräusche letztendlich auf der Aufnahme zu hören waren.

… und ich war total angetan!

Die Aufnahmen hörte ich mir mit Ohrstöpseln direkt vom Gerät an und das fand ich schon total klasse im Vergleich zu meinen Handyaufnahmen. Kein Rauschen, kein zischen. Richtig klare Aufnahmen. Und Hühnergackern 😉

Am Pc stellte ich fest das mein Gerede etwas lauter sein könnte aber ich kriege sicherlich noch raus wie das so funktioniert. Learning by doing.

Und dann bekommt Ihr sicherlich bald was zu Hören.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s