Erfahrungsbericht Saal-Digital Fotobuch

 

In einem vorherigen Beitrag schrieb ich das ich an einem Produkttest von Saal Digital teilnahm.

Hier kommt nun endlich mein persönlicher Erfahrungsbericht zum Fotobuch.

Die Idee

… Ich betreibe mein Hobby Fotografie seit etwa einem Jahr. Das Fotobuch soll meine Entwicklung innerhalb dieses Jahres, besonders im Bereich Portrait, zeigen.

Die Software

… ist einfach gehalten, bietet aber dennoch ausreichend Vorlagen. Sie ist relativ leicht zu bedienen. Aus Zeitmangel entschied ich mich für ein fertiges Design in das ich meine Fotos einfügte. Ich veränderte hier und da mal die Größe oder fügte zusätzliche Fotos ein. Wie einfach oder kompliziert es ist mit eigenen Design zu arbeiten kann ich leider nicht bewerten.

Das Buch

… ich entschied mich für ein 28 x 19 A Querformat Buch. Es besteht aus 26 Seiten mit glänzendem, unwattiertem Cover und ebenfalls glänzender Innenseiten-Oberfläche. Ich entschied mich gegen einen Code und auch gegen eine Geschenkverpackung.

Der Preis

… liegt normalerweise bei 39,95 Euro. Als Testerin wurde mir lediglich der Versand von knapp 4 Euro berechnet.

Der Versand

… erfolgte schneller als ich schauen konnte. Innerhalb von 3 Tagen war mein Buch bei mir.

Die Bezahlung

… ich musste nicht in Vorkasse gehen sondern erhielt zusammen mit meinem Buch eine Rechnung über die oben erwähnten 4 Euro.

Das Buch selbst

… ist insgesamt sehr schön. Ich habe ehrlich gesagt bisher nur Bearbeitungsfehler meinerseits gefunden 😉

Es macht einen stabilen Eindruck, das Hardcover trägt seinen Namen mit Recht. Auch die einzelnen Seiten sind sehr kräftig und Eselsohren haben wohl kaum eine Chance.

Was mir sehr wichtig war: keine blöden Barcodes. Es ist auch nirgends ein Firmenlogo zu finden.

Das Buch lässt sich komplett öffnen, in der Mitte verschwindet nichts vom Foto. Man könnte also ein Foto über beide Seiten ziehen ohne das etwas „fehlt“. Für diese Technik des Bindens gibt es bestimmt einen Namen, leider bin ich nicht vom Fach 😉

Die Fotos sind klar, die Farben sehr kräftig. DIESE Fotos kommen im Buch erst so richtig zur Geltung.

Kleine Kritik

Beim Erstellen des Buches fügte ich Fotos ein die von „guter Qualität“ waren wie es mir die Software sagte. Man sieht den Unterschied zur „sehr guten Qualität“ leider doch sehr deutlich. Beim nächsten Mal werde ich also nur Fotos von „sehr guter Qualität“ einfügen.

Alles in Allem

… hat es sich auf jeden Fall für mich gelohnt und die Regenbogenfotos von Theresa werde ich demnächst wohl mal als Poster bei Saal bestellen 😉

Advertisements

2 Gedanken zu “Erfahrungsbericht Saal-Digital Fotobuch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s