Mini Urlaub

Wir sind seit gestern Nachmittag zurück aus unserem Mini Urlaub, den wir spontan um einen Tag verlängert haben, nachdem meinem Gatten klar wurde wo wir da überhaupt waren.

Der Bruder meiner Oma feierte seinen 80. Geburtstag.

Wir reisten schon am Samstag an. Sonntagmorgen nach dem Frühstück machten wir einen kurzen Ausflug in den Schwarzwald (schade das wir uns nicht aufs Wandern eingestellt haben), am Nachmittag wurde Geburtstag gefeiert. Wir buchten spontan noch eine Nacht dazu um am Sonntag einen Abstecher ins Elsass zu machen. Dort konnte meine schlechtere Hälfte seiner „militaristischen Seite“, sein O-Ton, etwas gönnen. Für mich ist das eher nichts aber wenn mein Mann glücklich ist, bin ichs auch! Fotos folgen…

Wie angekündigt nun die Geschichten hinter den Fotos im letzten Beitrag.

Wir trafen letzte Vorbereitungen fürs Fest, logisch. Da wir Weihnachten aber nicht im klassischen Sinne feiern läuft das bei uns recht gelassen ab. Ich bestellte nochmal ein Fresspaket für Ginger und freute mich über die kleine Botschaft im Karton. Die Kids bekommen jeweils eine Kleinigkeit von Jako-O geschenkt. Was darf ich hier natürlich nicht verraten, womöglich liest jemand mit! Apropos Kids. Die konnten uns dieses Jahr mit in den Wald begleiten um einen Baum auszusuchen. Der steht nun, mit Lichterkette geschmückt, vor der Haustür.

Außerdem waren die Kids beim Fische aussuchen mit dabei.

Wobei wir Mädels uns bei der Auswahl ganz klar durchsetzten. Ginger ist momentan ein bisschen durch den Wind. Warum kann ich euch aber leider gar nicht sagen. Ich kann sie keine zwei Stunden alleine zuhause lassen denn sie fegt hier durch wie der tasmanische Teufel. Klar muss ich dann schimpfen. Und mich ganz schön zusammenreißen um nicht zu lachen wenn sie dann zum Schämen in die Ecke geht.

Unserer Jüngsten tut das Einschlafen momentan irrsinnig weh. Mindestens eine Stunde muss sie weinen bevor sie ihr Nickerchen macht. Man könnte die Zeit ja aber auch viel sinnvoller nutzen als mit schlafen…

Lütte startete in die Grundausbildung und bewegt sich nun robbend über den Fußboden 😉

Außerdem entdeckt sie langsam das es noch andere Sachen außer Muttermilch gibt! Zucchini findet sie richtig gut.

Ich gehe trotz bevorstehendem Weihnachtsfest und Jahreswechsel zu meiner Heilpraktikerin. Zur Therapie gehen ist Krieg! Es ist anstrengend, aufreibend, aufwühlend.. beim letzten Mal verlängerten wir spontan um eine Stunde weil ich sonst mit ungutem Gefühl nach Hause gefahren wäre.

Therapie ist harte Arbeit.

Nicht nur die einzelnen Sitzungen sondern Tag für Tag. Aber ich bin eine gute Schülerin, denke ich zumindest, bringe mich im Unterricht ein und mache auch brav meine Hausaufgaben. Wird schon 🙂

Vermutlich verbringe ich die nächsten Tage eher nicht am Laptop. Darum wünsche ich euch schon jetzt ein schönes Fest, wie auch immer ihr es feiert.

❤ ❤ ❤

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s