Tatendrang

Ein paar habens vielleicht schon bei Facebook gelesen. Seit letzter Woche geh ich mal wieder meiner größten Leidenschaft nach.

Ich reiße Tapeten von den Wänden.

In einem Moment macht das ungeheuer Spaß nämlich dann wenn man so ein richtig großes Teil erwischt. Im nächsten Moment bin ich am Rande des Wahnsinns, dann wenn ich mit meiner Spachtel klitzekleine Teilchen abkratzen muss.

Ich renoviere unser Schlafzimmer. Endlich. Als wir einzogen hab ich die Wände „schnell mal gestrichen damit es nach was aussieht“. Gefallen hat mir das natürlich nicht aber man kann nunmal nicht alles auf einmal machen. Jetzt geh ichs aber an. So langsam kriegen die Lütte und ich nämlich einen Rhythmus rein und plötzlich sind da Vormittage an denen ich richtig was arbeiten kann! Da liegt sie völlig zufrieden in unserem Bett, spielt mit ihrem Rasselball, schläft oder schaut der Mama beim Werkeln zu 🙂

Letzte Woche hab ichs sogar geschafft unseren Tiefkühler abzutauen und sauber zu machen.

Der musste nämlich vorbereitet werden auf ein großes Testpaket aus Plauen. Die Dame von GLS tat mir richtig leid als sie das 25kg schwere Ding zu mir hochtragen musste.. aber sie war einfach schneller als ich und so konnte ich ihr gar nicht unter die Arme greifen. Wie dem auch sei.. nun ist der ganze Schrank voll mit Hundefutter das probiert werden möchte.

Als ich so mit dem Einräumen fertig war musste ich schmunzeln. Ich hab sofort an ein befreundetes Paar denken müssen (bitte verzeiht mir 😉 ). Sie isst kein Fleisch, er dagegen schon.. er hat aber nur ein einzelnes Fach im Kühlschrank zur Verfügung. Der Ärmste.

Schau mal an. Unser Hund kriegt einen ganzen Tiefkühler 😀

Und wo ich grade so beim Hin-, Her-, Umräumen bin dachte ich mir ich könnte auch noch meinen Kleiderschrank ausmisten und mich von Klamotten trennen die ich nicht trage. Ich bin in der Hinsicht nämlich ganz untypisch Frau. Ich verstehe nicht warum man Massen an Klamotten braucht. Wann zieht man die denn alle an? Nun darf der größte Teil unnötiger Blusen, Röcke und T-Shirts den Altkleidercontainer von innen betrachten und ein paar wenige Teile versuche ich zu verschenken.

Mein Körper scheint diese plötzliche Action nicht mehr zu kennen denn heute liege ich krank auf der Couch. Schließt mich mal in eure Gebete mit ein dass das schnell wieder vorbei ist 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s